Geschichte von Cairanne

Geschichte von Cairanne
WEin hat die Rhone-Region schon lange geprägt. Bereits vor Christus sollen die Vocontii in Cairanne Wein produziert haben.
(0) Bewertungen: 0

Einige Historiker behaupten, dass der Wein in der Region von Cairanne schon seit 4000 Jahren ein Agrarprodukt gewesen ist. Wilde Lianen seien geschnitten worden um die Weintrauben transportieren zu können. Die Trauben wurden zermahlt und gegährt und bekamen den aromatische Weingeschmack. Sicher belegt sind diese Aussagen nicht denn eigentlich begann die Geschichte des Weins erst später und man sagt sie den Griechen nach.

Vocontii und Salyer

Sicher ist, das im Gebiet der Rhone bereits 300 Jahre v. Chr. Wein angebaut wurde. Zu dieser Zeit lebten die Stämme der Vocontii, einem keltisch-gallischen Volksstamm, im Osten der Rhone und besetzten den Norden der heutigen Provence, während im Süden bis nach Ligurien die Stämme eines anderen gallischen Stammes, die Salyer (auch Salluvier) das Land beherrschten. Die Salyer wurden von den Römern hart bekämpft und schließlich nach einem langen und blutigen Krieg im Jahr 123 v. Chr. von Gaius Sextius Calvinus unterworfen. In dem eroberten Gebiet gründeten die Römer die Kolonie Aquae Sextiae (Aix-en-Provence). Die Stämme der Vocontii und Salyer haben sehr früh die Weinrebe kultiviert. Heute noch findet man die Überreste von Ölmühlen, die von den Vocontii gebaut wurden. Die Salyer achteten auf ihre Umwelt, waren ein Bauernvolk und stolz auf ihr Handwerk, zu dem auch der Weinanbau gehörte. Diese Vorfahren hinterließen Winzern von Cairanne ihre Leidenschaft für den Weinbau – und dort arbeitete man in den folgenden Jahrhunderten an dessen Perfektion.

Templer und Johanniter

Die katholische Kirche spielte in der weiteren Entwicklung der Region umCairanne eine entscheidende Rolle in der politischen und kulturellen Bildung, aber auch im Weinbau. So besaßen die Kirchengemeinde viele Weinberge und bauten ihren Wein an. Das kleine Dorf Cairanne gehörte zunächst dem Templerorden und nach dessen Zerschlagung und Ächtung nacheinander verschiedensten Herren: Den Johannitern und den Päpsten. Das edle Getränk der Stadt, der Wein, wurde nun auch an die unteren Schichten im Dorf abgegeben. Vom 18. Jahrhundert an durften die Wirte an private Personen nur Wein aus dem Ort selbst verkaufen. Die Wirte in Cairanne mussten die Weinflaschen versiegeln lassen und die Herkunft des Weines mit einem Stempel garantieren.

Der Aufstieg des Weinbau in Cairanne wurde von einer Person entscheidend mitgeprägt: Der Baron Pierre Le Roy Boiseaumarié sorgte mit seiner Initiative für die Anerkennung des Rhone-Weines als Cote du Rhone und in dessen Folge erwarben sich einige Dörfer – wie Cairanne – die Qualitätsnorm Cote Du Rhone Village mit dem Zusatz des Ortsnamens – Cairanne. Heute sorgt die Winzergenossenschaft Cave de Cairanne für die Einhaltung hoher Qualitätsnormen in Cairanne.

Datum: 23.12.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Objekte in Cairanne Objekte in Cairanne

13 Objekte in Cairanne
Ab 75 EUR per Nacht

News

Geschichte von Cairanne
Vocontii und Salyer führenten den Weinanbau in der Region um Cairanne ein. Später war es die römisch-katholische Kirche mit ihren Klöstern, die die hohen Qualitätsstandards des Cote du Rhone begründeten.
Wein von Cairanne
Der Wein aus Cairanne gehört zu den Cote du Rhone und ist als Cote du Rhone Village mit dem Zusatz des Ortsnamens ausgezeichnet. Dies dürfen nur 16 Orte im Weinbaugebiet Rhone.


Folgen auf Facebook oder Google+